Gastgewerbestatistik


Gastgewerbestatistik
Repräsentativstatistik im Rahmen der  Handelsstatistik bei ca. 9.000 Unternehmen des  Gastgewerbes zur Ermittlung des  Umsatzes. Gemessen wird der nominale und reale Umsatz in Form einer  Messzahl, auch kalender- und saisonbereinigt. Der Indikator für den nominalen Umsatz errechnet sich durch Division des Monatsumsatzes durch einen Basiswert, für den das  arithmetische Mittel der zwölf Umsatz-Monatswerte des Basisjahres (momentan 2000) verwendet wird. Deflationierung mit dem entsprechenden Preisindex ergibt eine Messzahl für den realen Umsatz. Die Kalender- und Saisonbereinigung erfolgt mithilfe des  Berliner Verfahrens. Bezug der Messzahl auf die entsprechende Messzahl des Vorjahresmonats ergibt die Veränderungsraten. Das Basisjahr wird alle fünf Jahre umgestellt, die Ziehung einer neuen Stichprobe von Unternehmen erfolgt im Abstand von etwa zehn Jahren.

Lexikon der Economics. 2013.


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.